Gut zu wissen

Klinische Studien

Bedeutung Klinischer Studien

Klinische Studien werden durchgeführt um neue Behandlungsformen zu erproben oder bereits vorhandene Behandlungsmethoden weiter zu verbessern.

In einer klinischen Studie werden die Wirksamkeit, die Sicherheit und die Verträglichkeit eines neuen erfolgversprechenden Medikaments oder einer neuen Therapiemaßnahme eingehend getestet. Durch die aktive Teilnahme ist es uns möglich, unseren Patientinnen und Patienten innvovative Therapiekonzepte bereits zu einem sehr frühen Zeitpunkt anbieten zu können.

Damit machen wir aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse für unsere Patientinnen und Patienten nutzbar und liefern einen wichtigen Beitrag für zukünftige Therapien. Dabei unterliegt die Durchführung Klinischer Studien strengen gesetzlichen Vorgaben und Qualitätsstandards.

Aktuelle Klinische Studien

Europäische RePneu-Registerstudie CLN-0014.p Rev B

Diese Registerstudie ist eine prospektive, multizentrische Observationsstudie nach Markteinführung. Sie soll die Untersuchung der Patientenerfahrung mit dem RePneu™-  Produkt (COILS) im Hinblick auf die Linderung der Emphysem-Symptome ermöglichen sowie die fortgesetzte Erfassung von Daten zur Sicherheit und Wirksamkeit dieses Produkts, welches die CE-Kennzeichnung trägt. Außerdem werden im Register Daten erfasst, die als Grundlage für eine Kosteneffektivitätsanalyse dienen werden. Herr Prof. Dr. med. Martin Hetzel, Ärztlicher Direktor des Krankenhaus vom Roten Kreuz, ist Leiter der Studie.

Link: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT01806636?term=RePneu&rank=4

Funktionelle, radiologische und laborchemische Charakterisierung von Patienten mit der Einweisungsdiagnose COPD-Exazerbation im Großraum Stuttgart

Die COPD ist eine globale Volkskrankheit, die durch steigende Inzidenz und Mortalität, sowie stetig steigende Behandlungskosten immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Ziel der Studie ist es Patienten mit der Einweisungsdiagnose exazerbierte COPD in der pulmologischen Fachklinik in Stuttgart Bad Cannstatt genauer zu charakterisieren.

Die Ergebnisse der Studie werden einen besseren Einblick in das COPD-Patientenkollektiv des Großraums Stuttgart zu ermöglichen und bieten die Grundlage für eine fachgerechte Therapie.

Es handelt sich um eine klinische Studie mit Promotionsvorhaben von Stephanie Storz unter der Leitung von Prof. Dr. M. Hetzel.

Registerstudie zum biologischen Erkrankungsprofil und klinischen Verlauf bei Bronchialkarzinomen: Die LuCa-Biology and Outcome-Studie (BiO)

Ziele der Studie:

  1. Registrierung aller Patienten mit NSCLC oder SCLC an den beteiligten Zentren
  2. Histologische und molekulare Diagnostik bei Erstdiagnose und im Therapieverlauf
  3. Asservierung von Tumorgewebe, peripherem Blut und Plasma in der BioBank
    des CCCU
  4. Erfassung klinischer Charakteristika bei Diagnose und im Verlauf
  5. Evaluation prognostischer und prädiktiver Marker
  6. Erfassung der Lebensqualität bei Diagnose und im Verlauf

Link: http://www.uniklinik-ulm.de/struktur/kliniken/innere-medizin/klinik-fuer-innere-medizin-iii/home/studienzentrale/therapiestudien/lungenkarzinom.html?L=3

Stefanie Lemmermeyer
Stefanie Lemmermeyer

Studienassistentin